Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Netzwerk Tolerantes Sachsen
 
Newsletter 1 - Januar 2021 Twitter Facebook

Themen dieser Ausgabe

Editorial

Liebe Engagierte, herzlich willkommen....


Termine

14.01. | Vernetzungstagung Schule im Dialog Sachsen | Online

28.01. | Forum Antisemitismus. Erscheinungsformen, Erkenntnisse & Handlungsstrategien | Online

Fördertipps

15.01. | Deutscher Kinder- und Jugendpreis 2020 | Deutsches Kinderhilfswerk

18.01. | Gemeinsame Wege des Erinnerns - Partizipative Pilot-Ausschreibung | Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

31.01. | Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz | Freistaat Sachsen

31.01. | Integrative Maßnahmen Teil 1 | Freistaat Sachsen

01.02. | Meet up! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen| Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

fortlaufend | Förderung von alternativen Projekten im Osten | Netzwerk Polylux e.V.


Stellen

Nächstmöglich | Sozialpädagoge (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Streetwork | Kirchberg, Wilkau-Haßlau, Mülsen, Crimmitschau

04.01. | Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Projekt „Ostdeutsche Migrationsge­sellschaft selbst erzählen“ – 24 Monate | Dresden

04.01. | Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Projekt „Ostdeutsche Migrationsge­sellschaft selbst erzählen“ – 36 Monate | Dresden

06.01. | Koordinator:in Öffentlichkeitsarbeit | Chemnitz

06.01. | Projektassistenz/Büromanager:in | Chemnitz

07.01. | Koordinator*in & Projektleitung Jugendarbeit | Chemnitz

10.01. | Koordinator*in & Projektleitung Jugendarbeit | Dresden

13.01. | Fachreferent:in Social und Cultural Entrepreneurship mit Projektverantwortung (40h) | Chemnitz

17.01. | Referent/in in der Bildungs- und Gemeinwesenarbeit | Sebnitz

29.01. | Mitarbeiter*in Fachstelle Jugendhilfe | Dresden oder Leipzig

k.A. | Mobile Soziale Arbeit | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

k.A. | Mobile Soziale Arbeit - Teilzeit | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge


Neues aus dem Sprecher_innenrat

Diese Rubrik ist den Mitgliedern des Netzwerks Tolerantes Sachsen vorbehalten.
Mehr Informationen zur Mitgliedschaft


Neues von den Mitgliedern

Neu im TolSax | Rigardu e.V.

Sächsischer Flüchtlingsrat | Jahresmagazin des SFR Querfeld #4

Amadeu Antonio Stiftung und Kulturbüro Sachsen | Jahresrückblick 2020 Sachsen

Weiterdenken | Aktualisiert und als Print erhältlich: Broschüre "Mal ehrlich. Flucht und Asyl in Sachsen"

ARBEIT UND LEBEN | AL Magazin: Verschwörungserzählungen und Fake News

LAG pokuBi Sachsen e.V. | Auf einen Klick: Angebote der Demokratiebildung, Rassismuskritik, Migrationspädagogik und Empowerment auf neuer Website

RosaLinde Leipzig e.V. | Podcast: Divers, wie wärs?

Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH (SDuJ) | Start der Kampagne #werdepateleipzig – 100 Pat:innen für Integration

tvBUNT | Neuer Infoblog „Standbild“

Bon Courage | Bon Courage e.V. bleibt! Mit deiner Spende!


360° | Interessante Projekte und Initiativen

Analyse | Zahlen und Fakten zu Protesten in der Corona-Pandemie

Analyse | Call for Papers: Tagung “Pandemie, Protest und Populismus”

Material | Verschwörungsposts moderieren – Fachgespräch mit Katharina Nocun

Material | Vorsicht, Vorurteile!

Material | Broschüre „Interaktion: jüdisches Leben in Leipzig“

Praktischer Support | Die Anderen – das Eingewandertentheater

Praktischer Support | Digitale Ehrenamtsplattform für Sachsen gestartet


Impressum
Editorial

Liebe Engagierte,

herzlich willkommen zum ersten TolSax-Newsletter 2021! Wie es derzeit aussieht, müssen wir noch etwas länger im Lockdown ausharren. Daher können wir diesmal nicht so viele Veranstaltungen wie üblich ankündigen. Aber das ist im Januar auch sonst meist der Fall. Dafür gibt es viele lesenswerte Analysen und andere Veröffentlichungen sowie hörenswerte Podcasts von unseren Mitgliedern. Und eine Vielzahl an Stellenangeboten in spannenden Projekten.

Allerdings können nicht alle Initiativen so motiviert ins neue Jahr starten. Obwohl das Förderprogramm "Weltoffenes Sachsen" im Entwurf für den Doppelhaushalt 2021/2022 aufgestockt und die Richtlinie "Integrative Maßnahmen" zumindest nicht gekürzt wurde (siehe Pressemitteilung der Staatsregierung vom 8.12.2020), sind die beiden Programme weiterhin stark überzeichnet. Im Dezember haben daher leider viele Vereine negative Bescheide zu ihren Förderanträgen erhalten. Ein Gesamtüberblick dazu fehlt noch. Auf unseren Aufruf von Mitte Dezember hin haben sich bis Weihnachten bereits über 20 Träger bei uns gemeldet, die ihre Vorhaben in diesem Jahr nicht wie geplant umsetzen können oder die nun ganz vor dem Aus stehen.

Noch ist der Haushalt allerdings nicht beschlossen. Der Regierungsentwurf wird erst in dieser Woche in den Landtag eingebracht, die Verhandlungen dazu ziehen sich noch bis in den Mai hin. Ihr könnt also durchaus noch mit Euren Forderungen zu den einzelnen Haushaltsposten an die zuständigen Abgeordneten herantreten. Unser Sprecher_innenrat wird das ebenfalls tun. Die betroffenen Vereine werden in den nächsten Wochen sicher auch selbst von sich hören lassen. Über entsprechende Initiativen informieren wir gern - haltet also die Augen und Ohren offen oder werdet selbst aktiv!

Aber erstmal wünschen wir Euch viel Freude mit diesem Newsletter!

Eure TolSax-Koordination
Annegret Ode und Frank Schubert


Ihr erreicht uns unter:
Annegret | koordination@tolerantes-sachsen.de | 0178 54 45 807 | NEU: 03425 82 98897
Frank | buero@tolerantes-sachsen.de | 0177 466 06 51 | 03425 82 999 59

Anmerkung: Die Einleitung spiegelt nicht die Meinung des Netzwerkes oder des Sprecher_innenrates wieder, sondern einzig der Verfasser_innen.

Hier findet Ihr spannende Veranstaltungen für Demokratie und gegen Rassismus in Sachsen.
Zur Übersicht

Mehr Termine auf www.tolerantes-sachsen.de

Event-Kalender auf unserer Facebook-Seite

15.01. | Deutscher Kinder- und Jugendpreis 2021 | Deutsches Kinderhilfswerk

Das  Deutsche Kinderhilfswerk zeichnet mit dem Deutschen Kinder- und Jugendpreis 2021 Projekte aus, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. In diesem Jahr liegt der Fokus auf Projekten, die sich mit kreativen Beteiligungsprojekten auch während der Pandemie für mehr solidarisches Miteinander, politisches Engagement und ein Mehr an Kinder- und Jugendkultur einsetzen. Bewerbungsschluss: 15. Januar 2021 Mehr Informationen

Zur Übersicht

18.01. | Gemeinsame Wege des Erinnerns - Partizipative Pilot-Ausschreibung | Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

Die Stiftung EVZ fördert Projekte der historisch-politischen Bildungsarbeit mit bis zu 60.000 Euro, die sich mit der Geschichte des Nationalsozialismus auseinandersetzen. Mit einer diversitätsorientierten Pilot-Ausschreibung möchte die Stiftung EVZ gezielt erinnerungskulturelle Aktivitäten von rassismus- und antisemitismuserfahrenen Community-Organisationen unterstützen, d.h. Projektskizzen können von gemeinnützig eingetragenen romani, Schwarzen, of-Color, migrantischen, jüdischen, diasporischen Organisationen mit Sitz in Deutschland eingereicht werden. Bevorzugt werden Aktivitäten, die kritisch mit bestehenden erinnerungskulturellen Praktiken umgehen, eigene Formate (weiter)entwickeln und auch mal etwas Ungewohntes wagen wollen. Frist für die Einreichung der Projektskizze: 18. Januar 2021 Mehr Informationen

Zur Übersicht

31.01. | Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz | Freistaat Sachsen

Das Landesförderprogramm „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ fördert Projekte, die die demokratische Kultur in Sachsen fördern, die freiheitliche demokratische Grundordnung stärken und die Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit abbauen helfen. Nächste Antragsfrist für Projekte zwischen Mai - Dezember 2021: 31. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

31.01. | Integrative Maßnahmen Teil 1 | Freistaat Sachsen

Das Landesförderprogramm „Integrative Maßnahmen Teil 1“ fördert Projekte zur Integration und selbstbestimmten aktiven Teilhabe von Personen mit Migrationshintergrund in der Gesellschaft, zur interkulturellen Öffnung in Organisationen, zum gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie zum Abbau von Vorurteilen und Fremdenfeindlichkeit. Nächste Antragsfrist für Projekte ab 1. Mai 2021: 31. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

01.02. | Meet up! Deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen | Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft"

Das gemeinsame Förderprogramm «Culture for changes» der Ukrainischen Kulturstiftung und der Stiftung EVZ unterstützt deutsch-ukrainische Jugendbegegnungen. Im Mittelpunkt der Begegnungen stehen sollte das gemeinsame Arbeiten an einem Projekt in den unterschiedlichsten Bereichen, wie historisch-politische Bildung, Menschenrechte, Umwelt oder andere Themen, die junge Menschen in Europa bewegen und die deutsch-ukrainische Zusammenarbeit stärken. Bewerbungsfrist: 1. Februar 2021 Mehr Informationen

Zur Übersicht

fortlaufend | Förderung von alternativen Projekten im Osten | Netzwerk Polylux e.V.

Polylux stärkt alternativen Projekten den Rücken. Diejenigen, die sich in ostdeutschen Kommunen für die Zivilgesellschaft engagieren, sollen wissen, dass sie nicht allein sind: "Wir zeigen ihnen, dass ein breites Netzwerk aus ganz Deutschland hinter ihnen steht. Wir wollen das Geld solidarisch verteilen". Es ist an den Bedarfen der Projekte ausgerichtet. So brauchen manche Projekte nur 200 Euro pro Monat für Raumkosten und andere Projekte benötigen einmalig höhere Summen um z.B. auferlegte Bauauflagen zu realisieren, wieder andere wollen Veranstaltungen durchführen. Manche Projekte sind  mit einer einmaligen Fördersumme abgeschlossen, andere sind hingegen dauerhaft auf Unterstützung angewiesen. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Nächstmöglich | Sozialpädagoge (m/w/d) für das Arbeitsgebiet Streetwork | Kirchberg, Wilkau-Haßlau, Mülsen, Crimmitschau

Der Verein Alter Gasometer – Soziokulturelles Zentrum in Zwickau e.V. sucht ab sofort einen Sozialpädagogen (m/w/d) für die Jugendarbeit im Arbeitsgebiet Streetwork (32h/Woche, Entgelt in Anlehnung an TVöD, unbefristet, Arbeitsorte; Kirchberg, Wilkau-Haßlau, Mülsen, und Crimmitschau). Bewerbungsfrist: keine Angaben. Mehr Informationen

Zur Übersicht

04.01. | Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Projekt „Ostdeutsche Migrationsge­sellschaft selbst erzählen“ – 24 Monate | Dresden

Für das Projekt „Ostdeutsche Migrationsgesellschaft selbst erzählen: Bürgerschaftliche Geschichtswerkstätten als Produktionsorte für Stadtgeschichten“ (MigOst) ist zum 01.03.2021 am Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in ausgeschrieben (vorbehaltlich vorhandener Mittel, 50% wöchentl. Arbeitszeit, bei Vorliegen der persönl. Voraussetzungen E13 TV-L, befristet bis 28.02.2023). Bewerbungsfrist: 04. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

04.01. | Wissenschaftliche Mitarbeiter*in im Projekt „Ostdeutsche Migrationsge­sellschaft selbst erzählen“ – 36 Monate | Dresden

Für das Projekt „Ostdeutsche Migrationsgesellschaft selbst erzählen: Bürgerschaftliche Geschichtswerkstätten als Produktionsorte für Stadtgeschichten“ (MigOst) ist zum 01.03.2021 am Zentrum für Integrationsstudien der TU Dresden eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in ausgeschrieben (vorbehaltlich vorhandener Mittel, 50% wöchentl. Arbeitszeit, bei Vorliegen der persönl. Voraussetzungen E13 TV-L, befristet bis 29.02.2024). Bewerbungsfrist: 04. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

06.01. | Koordinator:in Öffentlichkeitsarbeit | Chemnitz

ASA-FF e.V. sucht für die Projekte „neue unentd_ckte narrative“, „Offener Prozess“und „Gründungsgarage“ eine:n Koordinator:in Öffentlichkeitsarbeit (20 h/Woche, Vergütung angelehnt an TV-L 9 mit Jahressonderzahlung, ab 01.02.2021 befristet bis Jahresende, Verlängerung bis 2024 in Abhängigkeit von Fördermitteln, Arbeitsort: Chemnitz). Bewerbungsschluss: 06. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

06.01. | Projektassistenz/Büromanager:in | Chemnitz

Für die Projekte „neue unentd_ckte narrative“ und „Gründungsgarage“ sucht ASA-FF e.V. eine:n Projektassistenz/Büromanager:in (30 h/Woche, Vergütung angelehnt an TV-L 9 mit Jahressonderzahlung, Arbeitsort: Chemnitz). Bewerbungsschluss: 06. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

07.01. | Koordinator*in & Projektleitung Jugendarbeit | Chemnitz

Das Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e "Koordinator*in & Projektleitung Jugendarbeit" (40h/Woche, TVöD-SuE S11b, Dienstort: Chemnitz). Bewerbungsfrist: 07. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

10.01. | Koordinator*in & Projektleitung Jugendarbeit | Dresden

Der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V. sucht ab 1. Februar 2020 eine*n Projektmitarbeiter*in (20 h, Vergütung angelehnt an TVöD 9) für das Projekt „Neue sächsische Demokratietrainer*innen“. Bewerbungsfrist: 10. Januar 2020. [Vermutlich ist der 10. Januar 2021 gemeint. Anm. d.Red.] Mehr Informationen

Zur Übersicht

13.01. | Fachreferent:in Social und Cultural Entrepreneurship mit Projektverantwortung (40h) | Chemnitz

Für das Projekt „Gründungsgarage“ sucht ASA-FF e.V. eine:n Fachreferent:in Social und Cultural Entrepreneurship mit Projektverantwortung (Teilzeit oder Vollzeit (30-40 Std.), Vergütung angelehnt an TV-L 12, ab 01.04.2021 befristet bis Jahresende, Verlängerung bis 2023 in Abhängigkeit von Fördermitteln, Arbeitsort Chemnitz). Bewerbungsschluss: 13. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

17.01. | Referent/in in der Bildungs- und Gemeinwesenarbeit | Sebnitz

Aktion Zivilcourage e. V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Mitarbeiter*in im Projekt "WIR.bewegen.hier!" für den Bereich Jugendbeteiligung und bürgergesellschaftliches Engagement (39h/Woche, TV-L 10, Dienstort: Sebnitz). Bewerbungsfrist: 17. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

29.01. | Mitarbeiter*in Fachstelle Jugendhilfe | Dresden oder Leipzig

Zur Unterstützung seiner Beratungen und Begleitungen von migrantischen Selbstorganisationen und zur Vernetzung der Expertinnen von Jugendarbeit der migrantischen Selbstorganisationen sucht das Kulturbüro Sachsen zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Mitarbeiter*in in der Fachstelle Jugendhilfe (30 Wochenarbeitsstunden, Vergütung nach TVL, Bürostandort Dresden oder Leipzig). Bewerbungsfrist: 29. Januar 2021 um 12:00 Uhr. Mehr Informationen

Zur Übersicht

k.A. | Mobile Soziale Arbeit | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Pro Jugend e.V. sucht ab 01.01.2021 zwei Mitarbeiter*innen für das Projekt „Mobile Soziale Arbeit“ im ländlichen Raum (mind. 30h/Woche, TvöD/SuE 11b, Einsatzgebiet LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Geschäftsstelle Dippoldiswalde). Bewerbungsfrist: keine Angabe. Mehr Informationen

Zur Übersicht

k.A. | Mobile Soziale Arbeit - Teilzeit | Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Pro Jugend e.V. sucht ab 01.01.2021 ein*e Mitarbeiter*in in Teilzeit für das Projekt „Mobile Soziale Arbeit“ im ländlichen Raum (25h/Woche, TvöD/SuE 11b, Einsatzgebiet LK Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Geschäftsstelle Dippoldiswalde). Bewerbungsfrist: keine Angabe. Mehr Informationen

Zur Übersicht
Neues aus dem Sprecher_innenrat

Diese Rubrik ist den Mitgliedern des Netzwerks Tolerantes Sachsen vorbehalten.
Mehr Informationen zur Mitgliedschaft

Neues von den Mitgliedern

Neu im TolSax | Rigardu e.V.

Wir begrüßen ein neues Mitglied im TolSax: Der Rigardu e.V. aus Leipzig bietet u.a. Workshops und Seminare an für Schüler*innen und Erwachsene zu den Themen Flucht und Migration, Antirassismus, Diskriminierung, Menschenrechte/Menschenrechtsverletzungen und Antifaschistische Bildungsarbeit. Herzlich Willkommen im Netzwerk! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Sächsischer Flüchtlingsrat | Jahresmagazin des SFR Querfeld #4

Corona drohte viel unsichtbar zu machen – den Anschlag von Hanau im Februar, den Mord an George Floyd, die Situation in den Lagern in Deutschland, der Ausschluss Tausender aus dem Gesundheitssystem. Unsichtbar ist all dies nicht geblieben. Das vierte Jahresmagazin des Sächsischen Flüchtlingsrats e.V. zeigt, wie dies gelungen ist, wie es gelingt, wo die Kämpfe kompromisslos bleiben müssen. Und trägt damit selber zu ihrer Sichtbarkeit bei. Mehr Informationen und Bestellung

Zur Übersicht

Amadeu Antonio Stiftung und Kulturbüro Sachsen | Jahresrückblick 2020 Sachsen

Was wird uns von 2020 in Bezug auf Rechtsextremismus und Demokratiefeindlichkeit in Erinnerung bleiben? Für den Jahresrückblick befragt Belltower News zivilgesellschaftliche Initiativen über die Situation in ihrem Bundesland. Michael Nattke vom Kulturbüro Sachsen fasst das Jahr für Sachsen zusammen. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Weiterdenken | Aktualisiert und als Print erhältlich: Broschüre "Mal ehrlich. Flucht und Asyl in Sachsen"

Die Broschüre „Mal ehrlich. Flucht und Asyl in Sachsen“ von Weiterdenken bietet auf 44 Seiten aktuelle Infos zum deutschen Asylsystem, zu den Lebensbedingungen Asylsuchender in Sachsen sowie zu Möglichkeiten, sich für ein menschenwürdiges Asyl in Sachsen zu engagieren. Schaut mal rein ins Online-Dossier oder bestellt Euch Exemplare! Mehr Informationen und Bestellung

Zur Übersicht

ARBEIT UND LEBEN | AL Magazin: Verschwörungserzählungen und Fake News

Verschwörungserzählungen und Fake News haben in Zeiten von Corona starken Aufwind und stellen eine Gefahr für das demokratische Miteinander dar. Deshalb ist politische Bildung aktuell wichtiger denn je. Welche Antworten die politische Bildung zu dem Themenkomplex Verschwörungserzählungen geben kann, hat Arbeit und Leben e.V. in dieser Ausgabe des AL Magazins zusammengetragen. Mehr Informationen

Zur Übersicht

LAG pokuBi Sachsen e.V. | Auf einen Klick: Angebote der Demokratiebildung, Rassismuskritik, Migrationspädagogik und Empowerment auf neuer Website

Ihr sucht Veranstaltungen und Seminare zu Themen rund um Rassismuskritik, Empowerment, Demokratie, Diskriminierung und Migrationspädagogik? Eure Organisation sucht kompetente Begleitung bei der eigenen rassismuskritischen Organisationsentwicklung? Bei der Landesarbeitsgemeinschaft politisch-kulturelle Bildung Sachsen (LAG pokuBi Sachsen e.V.) werdet Ihr nun auf der neuen übersichtlichen Website fündig. Mehr Informationen

Zur Übersicht

RosaLinde Leipzig e.V. | Podcast: Divers, wie wärs?

Der RosaLinde Leipzig e.V. ist ein Verein der für Begegnung, Beratung und Bildung der LGBTQ+ Community steht und hilft. Bei "Divers, wie wärs?" redet Lea mit Vereinsmitgliedern über Themen rund um LGBTQ+ und was hinter ihrer Vereinsarbeit steckt. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH (SDuJ) | Start der Kampagne #werdepateleipzig – 100 Pat:innen für Integration

Die vier Leipziger Patenschaftsprogramme suchen gemeinsam mit der Freiwilligenagentur Leipzig 100 neue Ehrenamtliche, die sich für Integration und Zusammenhalt engagieren wollen. Übernehmt auch Ihr eine Patenschaft oder unterstützt die Kampagne, um auf das großartige ehrenamtliche Engagement in Leipzig aufmerksam zu machen und zu zeigen, auf wie vielfältige und kreative Art und Weise Menschen einander helfen! Mehr Informationen

Zur Übersicht

tvBUNT | Neuer Infoblog „Standbild“

Der tvBUNT gibt in in seinem neuen Infoblog "Standbild" ein Übersicht zu aktuellen demokratiegefährdenden Strukturen und Aktionen im Landkreis Bautzen. Die Informationen werden von Mitgliedern des tvBUNT zusammengetragen, die sich über Anmerkungen und Ergänzungen freuen. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Bon Courage | Bon Courage e.V. bleibt! Mit deiner Spende!

Die Engagierten vom Bon Courage e.V. aus Borna im Landkreis Leipzig haben über Jahre eine Struktur für die Unterstützung von geflüchteten Menschen aufgebaut. Und diese Arbeit ist aufgrund einer abgelehnten Projektförderung ab kommendem Jahr gefährdet. Nur mit eurer Solidarität kann es in Borna weitergehen. Unterstützt den Verein jetzt mit einer Spende! Mehr Informationen

Zur Übersicht
360° | Interessante Projekte und Initiativen

In dieser Rubrik möchten wir Euch Projekte außerhalb des Netzwerkes, Materialien, Angebote oder Lektüreempfehlungen vorstellen.

Analyse | Zahlen und Fakten zu Protesten in der Corona-Pandemie

Das Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena hat ein neues Factsheet publiziert. Unter dem Titel "Proteste in der Corona-Pandemie: Gefahr für unsere Demokratie?" beschäftigt es sich mit folgenden Fragen: Welche Rolle spielen Verschwörungsideologie, Antisemitismus? Welche Bedeutung hat die populistische, radikale und extreme Rechte dabei? Wie sind die Akteur*innen im Messengerdienst Telegram miteinander vernetzt? Und welche Zusammenhänge bestehen zwischen dieser Online-Kommunikation und den Demonstrationen auf der Straße? Mehr Informationen

Zur Übersicht

Analyse | Call for Papers: Tagung “Pandemie, Protest und Populismus”

Das Promovierendenkolleg Rechtspopulistische Sozialpolitik und exkludierende Solidarität lädt im Rahmen der Tagung “Pandemie, Protest und Populismus” vom 16. – 17. September 2021 dazu ein, sich mit einem Abstract und Kurzlebenslauf zu bewerben. Gewünscht sind sowohl wissenschaftliche Beiträge für Panels als auch (kurze) Projekt- und Erfahrungsberichte von zivilgesellschaftlichen Akteur:innen für Impulsvorträge und Kleingruppendiskussionen. Bewerbungsfrist: 31. Januar 2021. Mehr Informationen

Zur Übersicht

Material | Verschwörungsposts moderieren – Fachgespräch mit Katharina Nocun

Wie kann ich mit als Moderator*in, Teilnehmende*r oder Mitlesende*r mit Verschwörungen in meinem Kanal, Gruppe und/oder Seite umgehen? Was bewegt die Menschen so etwas zu verbreiten? Wie finde ich konstruktive Wege solchen Postings zu begegnen? Diese und weitere Fragen beantwortet das Projekt Love Storm im Gespräch mit der Medienexpertin Katharina Nocun (zum Mitschnitt auf facebook). Zudem bietet Love Storm Trainings für Moderator*innen in Messengergruppen an. Mehr Informationen zu Love Storm

Zur Übersicht

Material | Vorsicht, Vorurteile!

Vorurteile und Rassismus sind nicht nur Phänomene „bei anderen“, sondern ein Teil unserer Gesellschaft. Daher liegt es auch an uns allen, diese zu erkennen und dagegen aktiv zu werden. Die Kampagne „Vorsicht, Vorurteile!“ des BMFSFJ regt an, eigene Vorurteile und Stereotype zu hinterfragen, und bietet einen Einstieg in die Auseinandersetzung mit Rassismus und anderen Phänomenen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Zu diesem Zweck finden sich vielfältige Materialien auf der Website wie etwa Postervordrucke, Infovideos und ein Selbsttest über die eigene Wahrnehmung. Mehr Informationen 

Zur Übersicht

Material | Broschüre „Interaktion: jüdisches Leben in Leipzig“

Das Ariowitsch-Haus hat im Rahmen des Projekts „Abbau von Antisemitismus“ eine Broschüre veröffentlicht, in der Initiativen und Projekte, die sich mit dem jüdische Leben in Leipzig beschäftigen, vorgestellt werden. Mehr Informationen 

Zur Übersicht

Praktischer Support | Die Anderen – das Eingewandertentheater

„Die Anderen“ ist ein Theaterprojekt von und mit Menschen, die aus verschiedenen Gründen nach Deutschland eingewandert sind. Eine Gruppe von Menschen, die an die transformative Kraft und politische Notwendigkeit von Kunst, Theater und Storytelling glaubt – und daher die eigenen Stimmen nutzen möchte, um Geschichte zu erzählen. „Die Anderen“ soll professionelle Arbeit wertschätzen und vergüten. Helft mit, damit „Die Anderen“ 2021 eine erste Theaterproduktion entwickeln können! Mehr Informationen 

Zur Übersicht

Praktischer Support | Digitale Ehrenamtsplattform für Sachsen gestartet

Auf der Plattform können gemeinnützige Organisationen Hilfe für ihre Projekte finden und dort auch gleich kostenlos ein Inserat schalten. Vorlesen in der Kita oder in der Schule, Empowermentarbeit für Migrant*innen oder Hausaufgabenhilfe für Deutschlernende – einfach nur Gutes tun und die Gesellschaft mitgestalten. Freiwillige Helfer*innen finden auf der Plattform ihr Wunschehrenamt und können sogar selbst ein Freiwilligeninserat einstellen. Seit Januar 2019 hat die Freiwilligenagentur der Bürgerstiftung Dresden erfolgreich die Plattform entwickelt und in der Stadt Dresden implementiert. Mit drei neuen Koordinatoren ist die Plattform ab sofort in den Landkreisen Leipzig, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge nutzbar, drei weitere Landkreise folgen Anfang 2021. Ehrenamt verbindet Sachsen. Mehr Informationen 

Zur Übersicht
Impressum

Newsletter des Netzwerk Tolerantes Sachsen
Redaktionsschluss: 31.12.2020

Redaktion: Förderverein Tolerantes Sachsen e.V. | Annegret Ode (Koordinatorin)
Homepage: www.tolerantes-sachsen.de
Kontakt: koordination@tolerantes-sachsen.de
Tel: 0178 544 58 07

Erscheinungsdatum: 04.01.2021
Nächster Redaktionsschluss: 29.01.2021
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Die Arbeit des Netzwerkes Tolerantes Sachsen wird gefördert im Rahmen des Landesprogramms "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz".
Die Arbeit des Netzwerkes Tolerantes Sachsen wird gefördert im Rahmen des Landesprogramms "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz".

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier oder per Mail kostenlos abbestellen.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Annegret Ode (Koordinatorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Domplatz 5
04808 Wurzen
Deutschland

0178 5445807
koordination@tolerantes-sachsen.de
http://tolerantes-sachsen.de/
Vorstand: Miro Jennerjahn, Elisabeth Adler, Martina Glass