Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Netzwerk Tolerantes Sachsen
 
Newsletter 5 - 2019 Twitter Facebook

Themen dieser Ausgabe

Editorial 

Liebe Engagierte, da ist er nun, unser neuer Sächsische Landtag...


Termine

02.10.-04.11. | Kurzfilmtour GeschlechterGerechtigkeit | Chemnitz, Bautzen, Zwickau, Mittweida, Pirna, Meißen, Plauen

19.10. | Netzwerktagung Geschlechterdemokratie 2019: einmischen + mitmischen. Querschnitt feministischer Perspektiven | Dresden

25.-27.10. | Politik. Macht. Sein. Lasst uns streiten! Um die Gesellschaft zu verändern | Dresden

30.10.-12.02. | Diskussionsreihe: Was zu tun ist | Dresden

01.-03.11. | Tribunal NSU-Komplex auflösen | Chemnitz, Zwickau

04.11./05.11. | Seminar Bürgerversammlung und Fachtag Jugendbeteiligung auf Landkreisebene | Leipzig

06.11.– 10.11. | Aufstand der Utopien |  Chemnitz

08.11. | Vortrag & Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Aleida Assmann »Zwickau, erinnerst Du Dich?« | Zwickau

16.11. | Asylinitiativenkonferenz | Dresden

22.11. | TolSax Konkret: Presse-& Medienrecht | Leipzig



Mehr Termine auf tolerantes-sachsen.de

Event-Kalender auf facebook


Save the date!

05./06.12. | Fachkonferenz “Postmigrantische Allianzen – Kommunikation für Pluralität und gesellschaftlichen Zusammenhalt” | Leipzig


Fördertipps

30.10. | Projektförderung Medienkompetenz |  Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)

31.10. | Förderprogramm "Revolution und Demokratie" |  Freistaat Sachsen

02.11. | Offene Ausschreibung Projektförderung und Der Jugend eine Chance |  Fonds Soziokultur

04.11. | Starthilfeförderung |  Stiftung Mitarbeit

fortlaufend bzw. 01.09. | PerfAct – Förderung nicht-rechter Jugendgruppen in Sachsen | Kulturbüro Sachsen e.V.

fortlaufend | Der Wert der Demokratie. Sächsischer Kleinprojektefonds | Cellex Stiftung u.a.

fortlaufend | Projektförderung "Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!" | Amadeu Antonio Stiftung und Campact


Stellen

31.10. | Koordinator_in PfD (Elternzeit) | Chemnitz

15.11. | Projektleiter/in Demokratieförderung | Dresden


Neues aus dem Sprecher_innenrat

Diese Rubrik ist den Mitgliedern des Netzwerks Tolerantes Sachsen vorbehalten. Mehr Informationen zur Mitgliedschaft


Neues von den Mitgliedern!

Neu im TolSax | Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK) und riesa.efau

Treibhaus Döbeln | Stadtrat entscheidet über Förderung des Treibhaus e.V.

LAG Queeres Netzwerk Sachsen | Zwei Jahre Landesaktionsplan Vielfalt in Sachsen – Eine Bilanz

Kulturbüro Sachsen | 2. Auflage: Umgang mit rechtspopulistischen Parteien

IVF Leipzig | Neues Projekt: "Ein Verein für Alle"

ADB Sachsen | Sondierungsgespräche in Sachsen: Antidiskriminierungsbüro Sachsen fordert Fortführung von Strategien gegen Diskriminierung


360° | Interessante Projekte und Initiativen

Analyse  | Dekonstrukt - "Neue Rechte"

Material  | App: KonterBUNT. Einschreiten für Demokratie



Impressum

Editorial

Liebe Engagierte,

da ist er nun, unser neuer Sächsischer Landtag. Am vergangenen Dienstag kamen die Abgeordneten zur 1. Plenarsitzung zusammen. Abgestimmt wurde auch über eine Änderungen der Geschäftsordnung. Die soll das Handeln von Parlament und Regierung transparenter machen: u.a. mit mehr Fragestunden und öffentlichen Ausschusssitzungen (LVZ 27.09.2019, 01.10.2019). Wir vom TolSax nehmen das mal als Einladung des Landesparlamentes, in Dresden künftig noch präsenter zu sein.

Denn die Stärkung der demokratischen Kultur ist eine Kernaufgabe der zukünftigen Regierung – davon sind wir überzeugt. Deshalb hatten wir uns an die Sondierungsteams von CDU, Bündis90/Die Grünen und SPD mit ganz konkreten Vorschlägen gewandt: Wir brauchen in langfristig wirkendes Gesamtkonzept für die Bekämpfung von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Wir brauchen eine Weiterentwicklung der Demokratieförderung im Freistaat: Ein Demokratiefördergesetz, engeren Austausch von Demokratieprojekten mit Antidiskriminierungsarbeit und nicht zuletzt ein Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen“, dass Projektlaufzeiten über drei Jahre ermöglicht und Bürokratie abbaut (PM des Netzwerks vom 27.09.2019). Hier die Ergebnissen der Sondierung (CDU, Grüne, SPD 03.10.2019)

Wie nötig nachhaltige Konzepte für die langfristige Sicherung von Demokratiearbeit sind, beweisen schon die Entwicklungen auf kommunaler Ebene: Die Besetzung des Jugendhilfeausschusses in Chemnitz oder die Entscheidung des Stadtrates Döbeln, dem Treibhaus e.V. nicht den nötigen Sitzgemeindeanteil für die Kulturraumförderung zu bewilligen – trotz vielstimmiger Anerkennung für die wichtige Arbeit der Engagierten (LVZ 26.09.19, 27.09.19).

Auch von Seiten des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gibt es gerade nicht nur Rückenwind. So haben einige Modellprojekte u.a. aus Sachsen eine negative Antwort auf ihre Interessenbekundung für die neue Förderperiode ab 2020 erhalten. Aus unserer Sicht ein fatales Signal. (vgl. ND 25.09.2019).

Und wie sieht es bei Euch vor Ort aus? Helft uns und teilt Frank per Mail mit, wenn Ihr ähnliche Entwicklung in Eurer Kommune beobachtet oder Eure Interessenbekundung im Bundesprogramm auch negativ beschieden wurde. (Mehr Informationen dazu für Netzwerk-Mitglieder

Die Zeiten werden also rauer. Was wir dabei gar nicht gebrauchen können, sind Rechtsstreitigkeiten über unsere Veröffentlichungen. Daher möchten wir Euch noch einmal ganz herzliche einladen zu unserer TolSax Konkret „Presse- und Medienrecht“ am 22. November in Leipzig. Rechtsanwalt Alexander Hoffmann beleuchtet bei der ganztägigen Fortbildung Grundzüge des Presse- und Medienrechts. Anschließend wird genügend Zeit für Eure konkrete Fragen und den Austausch untereinander sein. Ihr könnt Euch noch bis zum 8. November anmelden per Mail an buero@tolerantes-sachsen.de.

Mehr spannende Veranstaltungen, Fördertipps und Stellen sowie Neuigkeiten von unseren Mitgliedern findet Ihr wie immer in diesem TolSax-Newsletter.

Viel Freude beim Entdecken wünschen Euch

Frank Schubert und Annegret Ode

Koordination des Netzwerks Tolerantes Sachsen

Ihr erreicht uns unter:
Annegret | koordination@tolerantes-sachsen.de | 0178 54 45 807
Frank | buero@tolerantes-sachsen.de | 0177 466 06 51 | 03425 82 999 59

Anmerkung: Die Einleitung spiegelt nicht die Meinung des Netzwerkes oder des Sprecher_innenrates wieder, sondern einzig der Verfasser_innen.

Zur Übersicht


02.10.-04.11. | Kurzfilmtour GeschlechterGerechtigkeit | Chemnitz, Bautzen, Zwickau, Mittweida, Pirna, Meißen, Plauen

Auch in diesem Jahr zeigt die LAG Queeres Netzwerk Sachsen zusammen mit zahllosen lokalen Kooperationspartnern mit einer Kurzfilmtour gesellschaftliche und menschliche Vielfalt auf. Doch nicht nur die Vielfalt der Geschlechter, der Lebensweisen, der Identitäten und der Biographien ist Thema der Kurzfilmtour. Auch die Gewalt, die Menschen aufgrund eines angeblichen „Andersseins“ erleiden, findet Ausdruck. Und manchmal ist es die Solidarität untereinander, die die wahre Größe in unserer Gesellschaft ausmacht. Mehr Informationen und alle Stationen im Überblick


Zur Übersicht

19.10. | Netzwerktagung Geschlechterdemokratie 2019: einmischen + mitmischen. Querschnitt feministischer Perspektiven | Dresden

Feministisches Engagement in Sachsen ist vielfältig, kontrovers und in Bewegung. Es ist viel geschafft. Zeit zum Zurücklehnen ist aber nicht. Denn die feministischen Errungenschaften rufen antifeministische Gegenwehr hervor. Der geschlechterpolitische Backlash durch AfD, „Lebensschutz“-Bewegung und andere antifeministische Gruppen hält an. Daher braucht es Zusammenhalt durch feministische Bündnisse, gemeinsame Kämpfe und solidarische Praxis. Die Tagung lädt zu einem genaueren Blick auf aktuelle feministische Fragen und Herausforderungen ein. Wie können wir feministische Allianzen bilden? Wie gelingt Solidarität in der feministischen Vielfalt? Wir wollen (queer-)feministisch aktive und interessierte Menschen vernetzen, uns von neuen Gedanken inspirieren lassen und zusammen planen, wie Feminismus auch in Sachsen vorankommt. Eine gemeinsame Veranstaltung Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen und junge Frauen in Sachsen e.V. und dem Genderkompetenzzentrum Sachsen e.V. und Weiterdenken Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen e.V. Mehr Informationen


Zur Übersicht

25.-27.10. | Politik. Macht. Sein. Lasst uns streiten! Um die Gesellschaft zu verändern | Dresden

Wir laden ein zum Empowerment-Workshop für Menschen mit Migrationsgeschichte und ohne: Wir wollen erfahren, was für Euch Demokratie bedeutet. Wir möchten gemeinsam über Gesellschaft, politische Kultur und Demokratie sprechen. Demokratie hat viele Gesichter. Im Seminar werden wir verschiedene Ideen kennenlernen. Wir werden herausarbeiten was wir als Nicht-Politiker können. Demokratie bedeutet auch streiten. Wir reden darüber wie wir Konflikte besser lösen können. Macht mit! Sagt uns: Wie sieht für Euch eine gerechte Gesellschaft aus?

Eine Kooperation von: riesa efau. Kultur Forum Dresden, Bündnis gegen Rassismus -für ein gerechtes und menschenwürdiges Sachsen, Educat e.V., Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen e.V.. Mehr Informationen (auch zur Anmeldung) auf facebook


Zur Übersicht

30.10.-12.02. | Diskussionsreihe: Was zu tun ist | Dresden

Die Reihe "Was zu tun ist" von Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen geht in die nächste Runde: Die Demokratie des 21. Jahrhunderts steht vor fundamentalen Herausforderungen. Gesucht werden mutige, radikale und reale Handlungsvorschläge, was zu tun ist für eine demokratische, offene und sozial gerechte Gesellschaft. Mit Impulsen zu mutigem politischen Protest, zur demokratischen Schuledifferenzierten Erzählungen über Ostdeutschland, zur Entwicklung lebenswerter Städte, intersektionaler Gerechtigkeit und für ein gerechtes Europa.
Mehr Informationen

Zur Übersicht

01.-03.11. | Tribunal NSU-Komplex auflösen | Chemnitz, Zwickau

Vom 1. bis 3. November 2019 werden wir von "NSU-Komplex auflösen"  ein weiteres Tribunal veranstalten: in Chemnitz und Zwickau. In den Städten, in denen die NSU Terrorgruppe während ihrer Mordserie gut vernetzt lebte, wo im Oktober 2018 Rechte Hetzjagden auf Migrant*innen veranstalteten und mehrere Brandanschläge auf migrantische Restaurants verübten. Mehr Informationen


Zur Übersicht

04.11./05.11. | Seminar Bürgerversammlung und Fachtag Jugendbeteiligung auf Landkreisebene | Leipzig

Die Akademie für Lokale Demokratie e.V. (ALD) lädt Sie zur „Veranstaltungsreihe Bürgerbeteiligung 2019“ im November zu folgenden zwei Veranstaltungen ein: Im Seminar „Bürgerversammlung“ am 4. November 2019 in Leipzig erhalten Sie praktische Tipps, mit denen Sie aus einer Bürgerversammlung eine gewinnbringende Veranstaltung machen, in der Informationen vermittelt, Meinungen gehört und Konflikten vorgebeugt wird. Der FACHTAG JUGENDBETEILIGUNG AUF DER LANDKREISEBENE – eine Klasse für sich? am 5. November 2019 in Leipzig widmet sich den Fragen „wie kann erfolgreiche Kinder- und Jugendbeteiligung unter den speziellen Bedingungen großer Landkreise gelingen?“, „welche Ansätze und Formate haben sich auf der Landkreisebene bewährt?“ und „welche Formen der Zusammenarbeit mit den Kommunen und intermediären Organisationen tragen zu gelingender Partizipation bei?“ Mehr Informationen und Anmeldung


Zur Übersicht

06.11.– 10.11. | Aufstand der Utopien |  Chemnitz

Der Aufstand der Utopien lädt alle Realistinnen, Skeptiker, Kritikerinnen und Träumer ein, die Zukunft zu gestalten. An mehreren Stationen in Chemnitz befragen wir gemeinsam Vorstellungen und Bilder der künftigen Welt. Theaterstücke, Filme, Vorträge und Diskussionen stiften neue Erzählungen und lassen uns in den gegenseitigen Austausch treten. Bei Workshops und Interventionen werden utopische Ansätze und Methoden in die Realität überführt. Sei dabei! Mehr Informationen

Zur Übersicht

08.11. | Vortrag & Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Aleida Assmann »Zwickau, erinnerst Du Dich?« | Zwickau

Gerade erinnern wir uns an die friedliche Revolution 1989 und das damit verbundene „Geschenk“ der parlamentarischen Demokratie. Diese Erinnerung scheint uns leicht zu fallen, viele Institutionen beteiligen sich. Wie aber verhält es sich mit den finsteren Etappen unserer Stadtgeschichte? Braucht es zeitlichen Abstand, um erinnern zu können? Sollte Zwickau eine eigene Erinnerungskultur entwickeln? Und wie kann es gelingen, dass sich viele Zwickauer an diesem Prozess beteiligen? Ein Vortrag mit Podiumsdiskussion mit der Friedenspreisträgerin des Deutschen Buchhandels 2018 Prof. Dr. Aleida Assmann aus Konstanz. Die Veranstaltung des Zwickauer Demokratie Bündnis ist Teil der Reihe „30 Jahre friedliche Revolution“. Mehr Informationen


Zur Übersicht

16.11. | Asylinitiativenkonferenz | Dresden

Nach der Verabschiedung des Hau-Ab-Gesetzes in diesem Jahr und der Ankündigung durch den Bundesinnenminister Horst Seehofer, den Personenkreis für Abschiebungen in das Kriegsland Afghanistan auszuweiten, wird die nationalistische Kehrtwende im Asyl- und Aufenthaltsrecht weiter rigoros vorangetrieben. Der Sächsische Flüchtlingsrat kommentierte diese Entwicklung in seiner Pressemitteilung vom 07. Juni 2019 wie folgt: "Was 1993 als sogenannter Asylkompromiss bezeichnet wurde und mit einer Grundgesetzänderung einherkommen musste, das ist 25 Jahre später eine schleichende Wende hin zu einem noch autoritäreren Asylrecht." kommentiert Mark Gärtner vom SFR die heutige Entscheidung des Bundestags." Der Druck auf Geflüchtete nimmt damit stetig zu und fordert auch Beratungsstellen und Unterstützer*innen immer wieder einen neuen Umgang und Beratungsstrategien ab. Wir wollen im Austausch bleiben, uns unterstützen und von unserem gemeinsamen Wissen profitieren. Dafür ist die Asylinitiativenkonferenz am 16. November der richtige Ort! Die Konferenz wird organisiert von Kulturbüro Sachsen, weiterdenken. Heinrich-Böll-Stiftung, Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen und Sächsischer Flüchtlingsrat. Mehr Informationen


Zur Übersicht

22.11. | TolSax Konkret: Presse-& Medienrecht | Leipzig

Der sächsischen Zivilgesellschaft stehen harte Zeiten bevor. Was wir bei den kommenden Auseinandersetzungen nicht gebrauchen können, sind rechtliche Streitigkeiten über unsere Veröffentlichungen. Um dem vorzubeugen, beleuchtet Rechtsanwalt Alexander Hoffmann am 22. November in Leipzig bei einer ganztägigen Fortbildung Grundzüge des Presse- und Medienrechts.  Anschließend tauschen wir uns über Fragen und konkrete Problemstellungen aus. Für den Workshop vom Netzwerk Tolerantes Sachsen und Sächsischem Flüchtlingsrat könnt Ihr Euch noch bis 8.November anmelden per Mail an buero@tolerantes-sachsen.de. Mehr Informationen
Save the date!

05./06.12. | Fachkonferenz “Postmigrantische Allianzen – Kommunikation für Pluralität und gesellschaftlichen Zusammenhalt” | Leipzig

Auf der Fachkonferenz "Postmigrantische Allianzen" des Zentrums für Europäische und Orientalische Kultur (ZEOK) e.V. und des Instituts für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Uni Leipzig werden auf bestehende und mögliche postmigrantische Allianzen für eine offene, demokratische, vielfältige Gesellschaft geschaut. Aus ganz unterschiedlichen Perspektiven: aus Sicht der Wissenschaft, der zivilgesellschaftlichen Organisationen, der Medien und der Politik. Im Fokus stehen die Möglichkeiten von Migrantinnen, selbst und selbstbestimmt als Autorinnen und Gestalterinnen aktiv zu sein – in und durch Allianzen gestärkt, medial und gesellschaftlich wirksam. Mehr Informationen und Anmeldung

Zur Übersicht

30.10. | Projektförderung Medienkompetenz |  Sächsische Landesmedienanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM)

Weil wir glauben, dass demokratische Kultur auch mit Medienkompetenz zu tun hat, möchten wir Euch auf diese Förderausschreibung hinweisen: Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) fördert Projekte sächsischer Vereine mit bis zu 2.500 €, die die Medienkompetenz von Erwachsenen, z.B. Eltern, Senior_innen oder Multiplikator_innen stärken. Gewünscht werden auf aktuelle Medienentwicklungen und Bildungsbedarfe ausgerichtete, nachhaltige Projektkonzepte. Thematisch wird keine Vorgabe gemacht. Möglich ist auch die Förderung von Bildungsmedien, wenn diese eng am Bedarf der genannten Zielgruppen entwickelt werden. Nächste Antragsfrist: 30. Oktober 2019. Mehr Informationen

Zur Übersicht

31.10. | Förderprogramm "Revolution und Demokratie" |  Freistaat Sachsen

Vor dem Hintergrund des 30. Jahrestages der Friedlichen Revolution und der ersten Gründung des Freistaates vor 100 Jahren fördert der Freistaat Sachsen im Förderprogramm „Revolution und Demokratie“ Projekt, die an die historischen Ereignisse und den Aufbau der Demokratie erinnern und ihren Wert in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken. Nächste Antragsfrist: 31. Oktober 2019. Mehr Informationen

Zur Übersicht

02.11. | Offene Ausschreibung Projektförderung und Der Jugend eine Chance |  Fonds Soziokultur

Kulturelle Initiativen, Zentren und Vereine, die im ersten Halbjahr 2020 ein soziokulturelles Projekt starten/durchführen, können ab sofort Förderanträge aus den Förderprogrammen "Allgemeine Projektförderung" (bis 30.000€) sowie "Der Jugend eine Chance" (für Jugendprojekte bis 2.000 €) stellen. Nächste Antragsfrist: 2. November 2019. Mehr Informationen

Zur Übersicht

04.11. | Starthilfeförderung |  Stiftung Mitarbeit

Die Starthilfeförderung der Stiftung Mitarbeit unterstützt unbürokratisch neue Initiativen, junge Vereine und kleine lokale Organisationen mit einer Anschubfinanzierung von bis zu 500€ (für ÖA, Sachmittel, ggf. Kosten für erste Gründungsschritte), die z.B. lokale Misstände oder Konflikte auf demokratischem Wege lösen oder Vorurteile abbauen helfen. Wesentlich ist dabei, dass die förderfähigen Aktionen beispielhaft aufzeigen, wie Zusammenschlüsse von freiwillig engagierten Menschen das Leben in unserer Gesellschaft mitbestimmen und mit gestalten können. Nächste Antragsfrist: 4. November 2019. Mehr Informationen

Zur Übersicht

fortlaufend bzw. 01.09. | PerfAct – Förderung nicht-rechter Jugendgruppen in Sachsen | Kulturbüro Sachsen e.V.

Das Kulturbüro Sachsen e.V. und die Bürgerbewegung Campact fördern fortlaufend und unbürokratisch Projekte von nicht-rechten Jugendgruppen (bis 27 Jahren) aus Sachsen, die antirassistische, demokratiefördernde Arbeit leisten oder sich für Menschenrechte einsetzen – z.B. durch Veranstaltungen, Kampagnen, Ausstellungen und Workshops. Die Projekte müssen bis Ende 2020 abgeschlossen sein. Neben gemeinnützigen Vereinen können auch informelle Jugendgruppen – also Jugendliche ohne Organisations- oder Geschäftsform – Anträge stellen: Aus einem Aktionsfond werden jederzeit kleinere Projekte (250€ bis 1.000€) gefördert. Anträge für größere Projekte (bis zu 10.000€) müssen bis zum 1. September (oder 22. März für 2020) eingereicht werden. Mehr Informationen

Zur Übersicht

fortlaufend | Der Wert der Demokratie. Sächsischer Kleinprojektefonds | Cellex Stiftung u.a.

Ein Zusammenschluss verschiedener Stiftungen um die Freudenberg Stiftung und Cellex Stiftung fördert 2019 mit einem neuen Kleinprojektefonds unbürokratisch und schnell Projekte in Sachsen mit bis zu 5.000 Euro, die sich für die Stärkung demokratischer Kultur und den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Initiativen im ländlichen Raum werden bevorzugt behandelt. Eigenmittel müssen nicht ausgewiesen werden. Mehr Informationen

Zur Übersicht

fortlaufend | Projektförderung "Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!" | Amadeu Antonio Stiftung und Campact

Der neue Fonds „Zivilgesellschaft stärken – Ihr habt es in der Hand!“ aus Mittel der Amadeu Antonio Stiftung und der „Bürgerbewegung Campact“ fördert fortlaufend Initiativen und Projekte in Sachsen, Brandenburg und Thüringen vor den Kommunal- und Landtagswahlen mit bis zu 2.500 Euro, die sich für eine demokratische Zivilgesellschaft, Gleichberechtigung und Minderheitenschutz vor Ort einsetzen. Mehr Informationen

Zur Übersicht

31.10. | Koordinator_in PfD (Elternzeit) | Chemnitz

Der Netzwerk für Kultur- und Jugendarbeit e.V. aus Chemnitz sucht zum 15.12.2019 eine Koordinator_in der externen Fach- und Koordinierungsstelle im Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ für die Partnerschaft für Demokratie Chemnitz (40 h/W, Elternzeitvertretung bis Februar 2021, Entlohnung nach TVöD, Arbeitsort: Chemnitz). Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2019 Mehr Informationen 

Zur Übersicht

15.11. | Projektleiter/in Demokratieförderung | Dresden

Die Sächsische Jugendstiftung sucht ab dem 01.01.2020 für die Leitung eines neuen landesweiten Vorhabens zur Demokratieförderung eine Projektleiterin/ einen Projektleiter (20h/Woche, Vergütung nach TV-L EG 9, Arbeitsort Dresden) Bewerbungsschluss: 15. November 2019 Mehr Informationen

Zur Übersicht
Neues aus dem Sprecher_innenrat

Diese Rubrik ist den Mitgliedern des Netzwerks Tolerantes Sachsen vorbehalten. Mehr Informationen zur Mitgliedschaft
Neues von den Mitgliedern!

Neu im TolSax | Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK) und riesa.efau

Unser Netzwerk wächst und wächst und wächst! Wir möchten ganz herzlich neue Mitglieder im TolSax begrüßen:

Das Zentrum für Europäische und Orientalische Kultur e.V. (ZEOK) aus Leipzig unterstützt mit Projekten in den Bereichen Bildung, Kunst und Kultur sowie der Entwicklungszusammenarbeit den kulturellen Dialog von Orient und Okzident. Mit ihrer transkulturellen und interreligiösen Bildungsarbeit leisten die Engagierten einen Beitrag zur gesellschaftlichen Veränderung, für gleichberechtigte Teilhabe und den Schutz vor Diskriminierung. Besonders zu empfehlen: Die Bildungsmaterialien und die Fachkonferenz “Postmigrantische Allianzen.

Beim riesa efau. Kultur Forum Dresden e.V. kann man Kunst erfahren, Kunst erleben und Gesellschaft gestalten. Der Verein bietet Raum für Diskussionen und Kunstausstellungen mit Gesellschaftsbezug sowie Stadtteil- und Mehrgenerationenarbeit. Unser Tipp: Der Empowerment-Workshop: Politik. Macht. Sein. Lasst uns streiten! Um die Gesellschaft zu verändern. Denn seit 2018 widmet sich der Riesa efau verstärkt der politisch-kulturellen Bildung und möchte sich entsprechend mit anderen Akteuren aus dem Gebiet vernetzen.

Da seid Ihr natürlich goldrichtig im Netzwerk. Herzlich willkommen und auf  eine spannende Zusammenarbeit!


Zur Übersicht

Treibhaus Döbeln | Stadtrat entscheidet über Förderung des Treibhaus e.V.

Am vergangenen Donnerstag fand die zweite Sitzung des neu gewählten Döbelner Stadtrates statt. In diesem Rahmen wurde auch über die Förderung des Treibhaus e.V. im Jahr 2020 debattiert. Der Treibhaus e.V. stellt für das kommende Jahr erneut eine Antrag auf institutionelle Förderung beim Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen, die einen großen Teil der jährlichen Angebote und Projekte sowie hauptamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt. Für diese Förderung ist ein Sitzgemeindeanteil der Stadt Döbeln erforderlich. Leider hat der Stadtrat nun mehrheitlich die Förderung der beantragten Mindestsumme abgelehnt.[...] Mehr Informationen


Zur Übersicht

LAG Queeres Netzwerk Sachsen | Zwei Jahre Landesaktionsplan Vielfalt in Sachsen – Eine Bilanz

Am 21. September 2019 jährte sich die Veröffentlichung des sächsischen Landesaktionsplans zur Akzeptanz der Vielfalt von Lebensentwürfen (LAP Vielfalt) zum zweiten Mal. Die im Zuge des Landesaktionsplans als Selbstvertretungsgremium vor Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft gegründete LAG Queeres Netzwerk Sachsen begleitete die Staatsregierung an vielen Stellen bei der Umsetzung, bot dabei ihre fachliche Unterstützung an und fungierte bei einigen Maßnahmen als Kooperationspartner*in. Nach zwei Jahren zieht die LAG Bilanz: Eine umfassende Fortschreibung ist dringend geboten. Mehr Informationen


Zur Übersicht

Kulturbüro Sachsen | 2. Auflage: Umgang mit rechtspopulistischen Parteien

Nach den Europa- und Kommunalwahlen in vielen Bundesländern, den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen sowie vor denen in Thüringen ist der Umgang mit Rechtspopulismus eine viel diskutierte Frage. Gerade vor Ort, in den Kommunen und Stadträten, aber auch in Landtagen und im Bundestag sehen sich Parlamentarier*innen und Engagierte herausgefordert und wollen „Haltung zeigen“, um eine demokratische (Diskussions-)Kultur zu verteidigen und für Menschenrechte einzustehen. Die nun in zweiter, aktualisierter Auflage vorliegende Handreichung unterstützt hier mit Empfehlungen, die auf der Erfahrung der Mobilen Beratungsteams aus den Bundesländern aufbauen und vom Bundesverband Mobile Beratung gemeinsam mit der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin und dem Kulturbüro Sachsen e.V. herausgegeben werden. Die Neuauflage in der Druckfassung kann bestellt werden und steht Online zum Download zur Verfügung.  Mehr Informationen


Zur Übersicht

IVF Leipzig | Neues Projekt: "Ein Verein für Alle"

We are happy to announce: Unser neues Projekt »Ein Verein für Alle« steht in den Startlöchern. Mit dem Projekt strebt die IVF Leipzig eine langfristige und verbindliche Zusammenarbeit mit sächsischen Fußballvereinen bezüglich Prävention und Sensibilisierung im Bereich Rassismus, Antisemitismus, Homophobie und Sexismus an. Auf der Grundlage vielfältiger Bildungsangebote sollen unterschiedliche Altersstufen und Akteur*innen den Vereinen angesprochen werden und in einen nachhaltigen Prozess der Stärkung einer Vereinskultur der Gleichberechtigung und Diversität eingebunden werden. Konzipiert und umgesetzt wird das Projekt von den ehrenamtlichen IVF-Mitgliedern und der hauptamtlichen Projektkoordination.
 Mehr Informationen folgen


Zur Übersicht

ADB Sachsen | Sondierungsgespräche in Sachsen: Antidiskriminierungsbüro Sachsen fordert Fortführung von Strategien gegen Diskriminierung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Sondierungsgespräche in Sachsen hat auch das Antidiskriminierungsbüro Sachsen eine entschlossene Fortführung der beschlossenen „Strategie zum Schutz vor Diskriminierung und zur Förderung von Vielfalt im Freistaat Sachsen“ gefordert. Zum Forderungskatalog


Zur Übersicht
360° | Interessante Projekte und Initiativen

In dieser Rubrik möchten wir Euch Projekte außerhalb des Netzwerkes, Materialien, Angebote oder Lektüreempfehlungen vorstellen.

Analyse  | Dekonstrukt - "Neue Rechte"

Das Hamburger Projekt "Dekonstrukt" entwickelt pädagogische Handlungsmöglichkeiten und informiert zu Fragestellungen, Zugängen und Distanzierungsarbeit im Feld der „Neuen Rechten“, u.a. den Impuls "Die „Identitäre Bewegung“ – FaschistInnen der Gegenwart?" von Volker Weiss. Aber auch alle anderen Impulse der Reihe sind sehr empfehlenswert! Mehr Informationen


Zur Übersicht

Material  | App: KonterBUNT. Einschreiten für Demokratie

Ein rassistischer Spruch auf der Familienfeier, ein sexistischer Witz auf dem Schulhof oder eine abfällige Bemerkung über Geflüchtete in der Kneipe – Du möchtest etwas entgegnen, aber ehe Dir eine gute Antwort einfällt, ist die Situation auch schon vorbei. Je besser Du Dich auf solche Situationen vorbereitest, desto leichter fällt es Dir, in solchen Momenten zu kontern. In der App „KonterBUNT. Einschreiten für Demokratie“ kannst Du Dich spielerisch mit möglichen Antworten und Reaktionsstrategien auseinandersetzen. Trainiere Deine Konter und schreite ein für Demokratie! Mehr Informationen


Zur Übersicht
Impressum

Newsletter des Netzwerk Tolerantes Sachsen
Redaktionsschluss: 04.10.2019

Redaktion: Förderverein Tolerantes Sachsen e.V. | Annegret Ode (Koordinatorin)
Homepage: www.tolerantes-sachsen.de
Kontakt: koordination@tolerantes-sachsen.de
Tel: 0178 544 58 07

Erscheinungsdatum: 07.10.2019
Nächster Redaktionsschluss: 29.11.2019
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Landesprogramm "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz"
Die Arbeit des Netzwerkes Tolerantes Sachsen wird gefördert im Rahmen des Landesprogramms "Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz".

                                                                      

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier oder per Mail kostenlos abbestellen.
Mehr Informationen zum Datenschutz

 

Förderverein Tolerantes Sachsen e.V.
Annegret Ode (Koordinatorin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Domplatz 5
04808 Wurzen
Deutschland

0178 5445807
koordination@tolerantes-sachsen.de
http://tolerantes-sachsen.de/
Vorstand: Miro Jennerjahn, Sotiria Midelia, Martina Glass